Verspätete Regenmassen in Syke

Stadtgebiet Syke (ts) Die eigentlich für das vergangene Wochenende angekündigten starken Regenfälle erreichten das Syker Stadtgebiet am 16.06.2020 gegen 19:30 Uhr. Vor allem im Ortsteil Syke sorgte ein kurzer, aber starker Platzregen, mit danach weiter anhaltenden Regenschauern, für überspülte Straßen und vollgelaufene Keller.

Um 19:48 Uhr ging der erste Notruf in der der Leitstelle in Diepholz ein. Da aufgrund der enormen Wassermassen von mehreren Einsatzstellen ausgegangen werden musste, wurde ca. fünf Minuten später die Einsatz-Leitung-Ort (ELO) der Ortsfeuerwehren der Stadt Syke alarmiert. Diese hatte die Aufgabe alle weiteren Einsätze zu koordinieren und die Leitstelle in Diepholz zu entlasten. Hierzu wurde eine Befehlsstelle im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Syke eingerichtet.

Nachfolgend das Einsatzaufkommen vom 16.06.2020:

  1. Westerstraße „Wasser läuft in Wohnung“
  2. Geschwister-Scholl-Straße „Straße überflutet / Wasser läuft in Haus“
  3. Werkstraße „Wasser im Keller / Graben läuft über“
  4. Ernst-Boden-Straße „Keller unter Wasser“
  5. Am Spreeken „Vermutlich Wasser in Unterführung“
  6. Am Winklerfelde „Straße unter Wasser“
  7. Max-Planck-Straße „Kanaldeckel aufgeschwemmt“
  8. Ristedter Hauptstraße „Wasser und Schlamm auf Straße“
  9. Bassumer Landstraße „Kanaldeckel auf Straße“
  10. Am Riederdamm „Wasser im Keller“

Zum Einsatz kamen neben der ELO-Syke die Ortsfeuerwehren Syke und Gessel-Ristedt. Diese mussten bis ca. 21:15 Uhr insgesamt zehn Einsätze „fahren“. Um 21:30 Uhr konnte die Befehlsstelle wieder aufgelöst werden.

Um 22.40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Syke ein erneutes Mal alarmiert, um einen Keller auszupumpen.

Artikel der Kreiszeitung