Jahreshauptversammlung 2020

Am 11. Januar 2020 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Syke im Raatssaal des Syker Rathauses statt. Um 17:03 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Fabian Fricke die Versammlung und begrüßte alle Kameradinnen und Kamerdaden der Ortsfeuerwehr Syke, sowie als Gäste Saskia Heymann als Vertreterin der Verwaltung, Stadtbrandmeister Stefan Schütte, den stellvertretenden Abschnittsleiter Nord Thomas Meyer und Horst Meyer, der als Vetreter der Presse da war.

In seinem Jahresbericht für das Jahr 2019 erwähnte Fricke einige der Einsätze, die in Erinnerung geblieben waren. So etwa die Bergung eines Pkws, der in ein Regenrückhaltebecken geraten war, die Sicherung eines Lkws in Clues oder einen tödlichen Verkehrsunfall in Osterholz. Aber auch eher unnütz verursachte Einsätze waren zu verzeichnen, wie Beispielsweise Absperrmaterial einer Baustelle, das auf einem Schornstein platziert wurde und mit der Drehleiter wieder geborgen werden musste. Neben den Einsätzen wurde auch intensiv Aus- und Fortbildung betrieben. 17 Lehrgänge und drei Fortbildungen auf Kreisebene und neun Lehrgänge an den Standorten der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz wurden absolviert. Veranstaltungen, an denen die Ortsfeuerwehr teilnahm, waren uter anderem das alljährlich stattfindende Osterfeuer und der Syker Herbstmarkt, bei dem die Technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall demonstriert wurde. Am 16. August 2019 konnte der Ortsfeuerwehr ein neuer Mannschaftstransportwagen (MTW) übergeben werden.  Insgesamt verfügt die Ortsfeuerwehr Syke über 75 aktive Mitglieder, davon sind sechs Frauen, und 16 Alterskameraden. Im Jahr 2019 war die Wehr an 119 Einsätzen beteiligt, davon waren 32 Brandeinsätze, 26 Brandmeldeanlagen, vier private Rauchmelder, 35 Technische Hilfeleistungen, vier Brandsicherheitswachen, 13 Einsätze der Gefahrgutstaffel Nord und fünf Einsätze der Einsatzleitung Ort. Im Vergleich dazu lag das Einsatzaufkommen im Jahr 1961 bei lediglich vier Brandeinsätzen, von denen die meisten auch noch nachbarschaftliche Löschhilfen waren. Fricke dankte allen Mitgliedern der Ortsfeuerwehr für ihr Engagement in der Freizeit neben Familie und Beruf, der Stadt Syke, dem Stadbrandmeister und dem Ortskommando für die Zusammenarbeit.

Jugendfeuerwehrwart Christoph Meyer berichtete, dass im Jahr 2019 85 Dienste nach Dienstplan abgeleistet wurden und an zahlreichen weiteren Veranstaltungen und Fortbildungen teilgenommen wurde. Der Übergabe von fünf Mitgliedern an die Einsatzabteilung und einigen wenigen Austritten standen sieben Neueintritte und ein Übertritt gegenüber, sodass die Jugendfeuerwehr Syke über insgesamt über 24 Mitglieder verfügt, wovon sieben Mädchen sind. Am 31. August 2019 wurde das Stadtvolleyballturnier in Syke ausgerichtet. In Zusammenarbeit mit dem Lions Club Syke konnten etwa 1.000 € für die Arbeit der Jugendfeuerwehr auf dem Syker Herbstmarkt gesammelt werden. Am Osterfeuer, den Stadtwettbewerben in Henstedt, dem Kreisjugendfeuerwehrtag in Diepholz, dem Stadtschlagballturnier, dem Stadtindiacaturnier und dem Kreisvolleyballturnier nahm die Jugendfeuerwehr ebenfalls teil. Das jährliche Highlight war wieder das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager, das 2019 in Barver stattfand. Das Jahr wurde mit der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr am 20. Dezember 2019 beendet. Meyer dankte abschließend allen Betreuern für ihren Einsatz und allen Unterstützern der Jugendfeuerwehr.

Ralf Hoberg berichtete, dass 2019 ein arbeitsreiches Jahr für die Gerätewarte war. Neben zahlreichen Reperaturen, IInstandhaltungsmaßnahmen und Geräteprüfungen sorgten auch das Patchen von Einsatzkleidung und der Asbau des neuen MTWs für Arbeit. Florian Rathkamp berichtete über den Bereich Atemschutz. Zur Zeit verfügt die Ortsfeuerwehr Syke über 28 einsatzfähige Atemschutzgeräteträger. Lars Ohlrogge berichtete von einem sehr erfolgreichen ersten Wettbewerbsjahr für die Internationale A-Wettbewerbsgruppe. Neben der Teilnahme am Trainingswettbewerb in Asendorf konnte beim Niedersächsischen Landespokal in Verden die Qualifikation im Kuppelwettbewerb für die Deutschen Feuerwehrmeisterschaften 2020 in Bad Frankenhausen erreicht werden. Axel Bless berichtete für die B-Gruppe ebenfalls über die Teilnahme an den beiden Wettberwerben und stellte für das Jahr 2020 die Teilnahme am Trainingswettbewerb in Asendorf, dem Niedersächsischen Landespokal in Twistringen und einem Wettbewerb in Tschechien oder Südtirol in Aussicht. Siegfried Horstmann als Alterspräsident gab einen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen, an denen die Alterskameraden teilgenommen hatten. Lutz Budelmann fasste die Einsätze der Einsatzleitung Ort (ELO) zusammen. Die ELO verfügt über 15 Mitglieder aus verschieden Ortsfeuerwehren der Stadt Syke und ist neben dem Einsatz- und Aus- und Fortbildungsgeschehen mit dem Ausbau der Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus Syke beschäftigt. Die 15 Mitglieder der Gefahrgutstaffel Nord waren bei insgesamt 13 Einsätzen gefordert, berichtete Staffelführer Frank Kanther. Unter anderem wurden bei mehrfachen Einsätzen auf der Autobahn 1 insgesamt über 2.000 Liter Gefahrstoff aufgenommen oder gesichert. Die sechs Mitglieder der Logostik-Gruppe hatten durch den Landkreis ein neues Fahrzeug erhalten, das in der Feuerwehrtechischen Zentrale (FTZ) barrien stationiert ist. Kassenwart Hein Sievers informierte über den Kassenstand. Kevin Lampe wurde zum Kassenprüfer gewählt und Hendrik Steenken zum stellvertretendem Jugendfeuerwehrwart.

01

Stadtbrandmeister Stefan Schütte erwähnte in seinem Bericht, dass die Stadt Syke nun nicht mehr über zehn Ortsfeuerwehren verfügt. Nach der Auflösungen der Ortsfeuerwehren Gessel und Ristedt, wurde die Ortsfeuerwehr Gessel-Ristedt neugegründet und konnte bereits ihr neues Feuerwehrhaus beziehen, in dem auch ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF) 3000 untergestellt wird, das ein altes TLF und ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ersetzt. Insgesamt bewältigten die neun Syker Ortsfeuerwehren im Jahr 2019 286 Einsätze. Die Stadtfeuerwehr verfügt über insgesamt 474 Mitglieder, davon 85 Frauen, 240 Mitglieder in den Jugendfeuerwehren, 89 Mitglieder in den Kinderfeuerwehren und 172 Alterskameraden. Im Jahr 2020 soll die Aufstellung einer eigenen Logistik-Einheit der Stadtfeueerwehr Syke vorangetrieben werden. Dafür wurde ein Wechselladerfahrzeug mit mehreren Abrollbehältern für verschiedene Zwecke angeschafft.

Ortsbrandmeister Fabian Fricke und Stadbrandmeister Stefan Schütte durften einige Beförderungen vornehmen. Jonah Fynn Schlaake und Dominik Winter wurden zum Feuerwehrmann befördert. Kevin Lampe, Dennis Meyer und Pascal Meyer wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Kahled Atris, Malte Finke, Florian Meyer, Rainer Schröder und Stefan Sittnick wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Klaus-Peter Ohlrogge und Meik Uhde wurden zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Tim Wohlers wurde zum Löschmeister befördert und Ralph Herjes wurde zum Oberlöschmeister befördert. Der stellvertretende Abschnittsleiter Nord Thomas Meyer konnte zudem einige Ehrungen vollziehen. So wurden Saskia Hägedorn, Matthias Rieck und Stefan Sittnick für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt, sowie Axel Bless, Siegfried Horstmann, Uwe Meyer und Fredi Rohlfs für ihre 50-jährige Mitgliedschaft.

Thomas Meyer berichtete, dass im Landkreis Diepholz 2019 insgesamt 2.040 Einsätze abgearbeitet wurden. Davon sind immer mehr Amtshilfen für die Polizei und den Rettungsdienst. Aber auch Flächenbrände und Unwetterlagen werden mehr. Beim Sturm am 2. August 2019 über der Stadt Diepholz mussten alleine 247 Einsätze bewältigt werden. Meyer bedankte sich bei allen für ihre Arbeit und gab einen Ausblick auf den Tag der offenen Tür in der FTZ Barrien am 6. September 2020.

Saskia Heymann vertrat die erkrankte Bürgermeisterin Suse Laue und hob hervor wie wichtig das Ehrenamt ist. Immer mehr und neue Aufgaben kommen auf die Feuerwehr zu, die auch in Zukunft bewältigt werden müssen. Mit der Zusammenlegung der Ortsfeuerwehren Gessel und Ristedt, die die erste dieser Art im Landkreis Diepholz ist, wurde ein weiterer Schritt gemacht, um auch in Zukunft so gut aufgestellt zu sein, wie man es jetzt ist. Sie bedankte sich bei allen Aktiven, Jugendfeuerwehr Mitgliedern und Alterskameraden für ihre geleistete Arbeit.

Fabian Fricke bedankte bedankte sich bei Ralph Harjes und Horst Kuhnt für ihre Arbeit bei der Datenpflege für die neue Verwaltungssoftware FeuerON. Um 19:26 Uhr beendete der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Horstmann schließlich die Jahreshauptversammlung.