Stadt-Funk- und Fahrübung 2017

Am 18. März 2017 fand die diesjährige Stadt-Funk- und Fahrübung, an der in diesem Jahr alle Ortsfeuerwehren der Stadt Syke teilnehmen konnten. Bei der Funk- und Fahrübung gilt es anhand von Koordinaten Stationen zu finden, die sich an verschiedenen Stellen im gesamten Stadtgebiet und drum herum befinden. Die Koordinaten für die einzelnen Stationen werden von den Gruppen über Funk erfragt und auf einer Karte wird dann der dazugehörige Ort ermittelt. An den Stationen werden dann kleine Geschicklichkeitspiele durchgeführt und feuerwehrtechnisches Wissen sowie Allgemeinwissen mit Fragebögen überprüft oder andere kleine Denksportaufgaben durchgeführt.

Um 14 Uhr startete unsere Gruppe am Feuerwehrhaus und meldete sich über Funk an, um die Koordinate der ersten Station zu erhalten. Es ging zum Raiffeisengelände in Heiligenfelde. Dort musste der Fahrer in einem kleinen Parcour sein Können beweisen und das Auto über zwei Schlauchbrücken fahren und dann möglichst eng zwischen zwei Fässern hindurch fahren. Nach dem Ausfüllen eines Fragebogens wurde die nächste Koordinate abgefragt und zur nächsten Station an der Stadtbibliothek in Syke gefahren. Dort musste unter Zeitdruck eine Strecke aus Dominosteinen aufgebaut werden und anhand Bildausschnitten feuerwehrtechnisches Gerät erkannt werden. Die darauffolgende Station befand sich am Kindergarten in Wachendorf, wo ein kleiner Fragebogen ausgefüllt und eine Puppe auf einer Trage möglichst schnell durch einen Hindernisparcour getragen werden musste. Danach ging es weiter nach Holschenböhl, wo 60 Meter B-Schlauch erst aus und dann aufgerollt werden mussten, ohne die einzelnen Schläuche dabei auseinander zu kuppeln. Das ganze natürlich auf Zeit. Außerdem musste unter mehreren Gruppen von vier Bildern immer das eine mit einem Fehler gefunden werden. Die nächste Station befand am Gut Hoope, wo wieder ein Fragebogen auszufüllen war und ein Puzzle zusammengesetzt werden musste. Auf Zeit natürlich. Weiter ging es zu einer Station, die am Warwer Sand gelegen war. Dort mussten eine Kartoffel und eine Zwiebel auf das Gewicht einer Muster-Kartoffel zurecht geschnitten werden und mal wieder ein Fragebogen ausgefüllt werden. Danach wurde die nächste Koordinate abgefragt und das Wachendorfer Feuerwehrhaus aufgesucht, an dem noch ein Wurfspiel durchgeführt werden musste, bevor dann, nachdem alle Gruppen eingetroffen und die Ergebnisse ausgewertet worden waren, um 18 Uhr die Siegerehrung durchgeführt wurde. Unsere Gruppe hatte viel Spaß an der Sache und konnte den siebten Platz erreichen.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Ortsfeuerwehr Wachendorf für die hervorragende Ausrichtung der Funk- und Fahrübung.

Informationen zum Osterfeuer 2017

Am Ostersamstag veranstalten wir unser alljährliches Osterfeuer.

Das Osterfeuer findet auf dem Gelände an der Kreuzung L340/Max-Planck-Straße gegenüber dem Feuerwehrhaus statt. Wir bitten alle Besucher, bei der An- und Abreise den Verkehr zu beachten. Parkmöglichkeiten sind an der Max-Planck-Straße vorhanden.

18:45 Uhr Fackellauf vom Feuerwehrhaus zur Festwiese (Fackeln werden vor Ort zur Verfügung gestellt)
19:00 Uhr Beginn mit Entfachen des Osterfeuers

Für musikalische Begleitung am Abend sorgt bei gutem Wetter die Music Company Syke.

Getränke und Speisen sind zu günstigen Preisen erhältlich.

Aktuell: Baum- und Strauchschnitt wird nur noch am 8. und 15. April zwischen 9 und 13 Uhr angenommen.

Die Anlieferung von Baum- und Strauchschnitt ist jederzeit möglich. Allerdings behalten wir uns vor, die Anlieferung zu stoppen, falls die Menge an Baum- und Strauchschnitt zu groß werden sollte, sodass ein Abbrennen des Osterfeuers nicht mehr möglich wäre.
Wir bitten zu beachten, dass wir nur unbehandeltes Holz annehmen, was allerdings bei üblichem Baum- und Strauchschnitt kein Problem darstellen sollte.

Zur Veranstaltung auf Facebook: https://goo.gl/0CgxSU

Plakat Osterfeuer 2017 small

Zugdienst Verkehrsunfall

Am Dienstag, den 25.10.2016 stand für den 1. Zug Absichern und Ausleuchten einer Einsatzstelle auf dem Dienstplan.

Folgendes Szenario wurde geübt: Ein Fahrer war, nach Einbruch der Dunkelheit, mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und eine Böschung hinunter gestürzt.
Die Kameraden mussten zunächst die Einsatzstelle absichern und gut ausleuchten um überhaupt arbeiten zu können. Anschließend mussten drei Personen, die im Fahrzeug eingeklemmt waren mit Hilfe von Schere und Spreizer aus diesem befreit werden.

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

Am Samstag den 14.01.2017 fand die Jahreshauptversammung der Ortsfeuerwehr Syke im Syker Feuerwehrhaus statt. Im zurückliegenden Jahr 2016 fuhr die Ortsfeuerwehr Syke insgesamt 87 Einsätze, davon waren 34 Brandeinsätze, 21 ausgelöste Brandmeldeanlagen, 21 Technische Hilfeleistungen und 11 Gefahrguteinsätze. Damit wurden 25 Einsätze weniger gefahren als im Vorjahr, was aber auch auf ausbleibende Unwetterlagen zurückzuführen ist, die es im Jahr 2015 gab. Der sicherlich größte Brandeinsatz war dabei der Gebäudebrand in der Hauptstraße am 31.07.2016, bei dem ein weiteres Übergreifen der Flammen auf eng nebenstehende Nachbargebäude verhindert werden konnte.

Fabian Hoberg und Pascal Witt wurden von der Versammlung als stellvertretende Jugendwarte gewählt. Lutz Budelmann berichtete über die in der Stadfeuerwehr gebildete Einsatzleitung Ort (ELO), die mit dem in Syke stationierten Einsatzleitwagen (ELW) zu Einsätzen mit mindestens drei Ortsfeuerwehren oder ähnlichen Lagen, bei denen ein Führungsfahrzeug benötigt wird, ausrückt.

Anfang 2017 konnte bereits ein zweiter hydraulischer Rettungssatz mit umfangreichem Zubehör auf dem Gerätewagen Technische Hilfe verlastet werden. Der Rettungssatz wurde zuvor von der Stadt Syke beschafft, um zum einen eine Reserve vorhalten zu können und zum anderen umfangreichere Einsatzszenarien zusammen mit dem bereits vorhandenen Gerät abarbeiten zu können.

Zahlreiche Mitglieder wurden in diesem Jahr befördert bzw. geehrt. Kevin Lampe wurde zum Feuerwehrmann befördert, Malte Finke zum Oberfeuerwehrmann, Torben Huth zum Hauptfeuerwehrmann, Norbert Jaschniski zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Andreas Grahn zum Löschmeister, Tomas Hoberg und Rafael Klinnert zum Oberlöschmeister, Matthias Horstmann zum Brandmeister, Rainer Brandt zum Oberbrandmeister und Fabian Fricke zum Hauptbrandmeister. Geehrt wurden Heino Hollmann und Rafael Klinnert für 25jährige Mitgliedschaft, Lutz Budelmann und Jürgen Lampe für 40jährige Mitgliedschaft, Friedo Beckmann, Ralph Harjes und Jürgen Leipold für 50jährige Mitgliedschaft und Rudolph Meyer sogar für die 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Eine weitere ganz besondere Ehre wurde Uwe Meyer zuteil, der von Bürgermeisterin Suse Laue für sein Engagement und seine Verdienste rund um das Feuerwehrwesen zum Ehrenbrandmeister der Stadt Syke ernannt wurde.

Das Jahr 2017 wartet für die Ortsfeuerwehr Syke noch mit einigen größeren Veranstaltungen auf. Neben dem alljährlichen Osterfeuer, das am Ostersamstag wieder auf dem schräg gegenüber dem Feuerwehrhaus gelegenem Gründstück an der L340 stattfinden soll, wird am 21.05.2017 der Kreisjugendfeuerwehrtag in Syke ausgerichtet und am 09.06.2017 ein Kindergartentag, an dem sich interessierte Kindergartengruppen aus der Umgebung die Feuerwehr anschauen können.

 

Bericht der Kreiszeitung

Herbstmarkt Syke 2016

Am 23.06.2016 fand bei wunderschönem Oktoberwetter der Syker Herbstmarkt statt. Unsere Feuerwehr und Jugendfeuerwehr präsentierten sich dabei an der Volksbank.

Die Jugendfeuerwehr informierte über ihre Aktivitäten, wozu neben dem normalen Dienstgeschehen auch feuerwehrtechnische und sportliche Wettbewerbe gehören, sowie das einmal jährlich stattfindende Kreisjugendfeuerwehrzeltlager. Viele jüngere Besucher konnten sich an der Kübelspritze ausprobieren und dabei versuchen Tennisbälle von Verkehrsleitkegeln herunter zu spritzen. Außerdem konnten sich die ausgestellten Fahrzeuge genau angeschaut werden. Zu sehen waren das Hilfeleistungslöschfahrzeug 20/16, sowie die Drehleiter 23/12.

Die aktiven Kameraden demonstrierten vor Ort die technische Rettung aus einem verunfalltem Fahrzeug. Dieses wurde dabei in mehreren Schritten mit dem hydraulischen Rettungssatz bearbeitet, sodass zuerst auf beiden Seiten große Rettungsöffnungen geschaffen und schließlich auch das Dach abgenommen werden konnte. Darüber hinaus standen die Kameraden allen Interessierten zu den Fahrzeugen und der Feuerwehr Syke gerne Rede und Antwort.

Ein Dank an dieser Stelle gilt der Firma Kfz Jäkel, Inh. K. Thoms für die Bereitstellung des Übungsfahrzeugs.