eiko_list_icon Auslösung Brandmeldeanlage

Brandeinsatz > Brandmeldeanlage
Zugriffe 755
Einsatzort Details

Syke, Waldstraße
Datum 07.12.2019
Alarmierungszeit 14:02 Uhr
Einsatzende 15:35 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 33 Min.
Alarmierungsart FME
Mannschaftsstärke 30
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Syke
Feuerwehr Barrien
    Feuerwehr Henstedt
      Rettungsdienst
        Polizei

          Einsatzbericht

          Verbrannte Lebensmittel verrauchen Verbrauchermarkt
          in Syke


          Syke (if) Am Samstag Mittag (07.12.2019, 14 Uhr) löste in einem Syker Sonderpostenmarkt eine Verrauchung die automatische Brandmeldeanlage aus. Der geöffnete Markt wurde von den Mitarbeitern geräumt, sodass sich beim Eintreffen der Feuerwehr keine Personen mehr in Gefahr befanden. Die Ortsfeuerwehr Syke rückte mit vier Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Die Feuerwehr stellte fest, dass in dem Verkaufsraum drei Rauchmelder ausgelöst hatten und auch eine Verqualmung unter der Decke erkennbar war. Die Verrauchung schien ihren Ursprung in der Zwischendecke zu haben und zu zunehmen. Daraufhin wurden die Ortsfeuerwehren Henstedt und Barrien alarmiert, um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben. Das Absuchen der Zwischendecke nach der Quelle des Rauchs gestaltete sich aufwändig. Im weiteren Einsatzverlauf ergab sich dann, dass in dem benachbarten Imbiss, der beim Eintreffen der Feuerwehr bereits geräumt und rauchfrei war, Lebensmittel stark verbrannt waren und der Rauch durch dessen Lüftungsanlage in den benachbarten Verkaufsraum gefördert worden war. Nach weitläufiger Kontrolle der Zwischendecken mit Wärmebildkameras wurde drei Belüftungsgeräte der Feuerwehr in Betrieb genommen und der Rauch aus dem Gebäude gedrückt. Nach insgesamt anderthalb Stunden war der Einsatz für die 65 Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet. Die Polizei und der Rettungsdienst waren ebenfalls vor Ort. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden.