eiko_list_icon Verkehrsunfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 978
Einsatzort Details

Syke, Bassumer Landstraße
Datum 12.09.2018
Alarmierungszeit 06:57 Uhr
Einsatzende 08:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 33 Min.
Alarmierungsart FME
Mannschaftsstärke 18
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Syke
Rettungsdienst
    Polizei
      Abschleppdienst

        Einsatzbericht

        Verkehrsunfall in Syke

        Syke (if) Heute morgen (12.09.2018, 7 Uhr) wurde die Ortsfeuerwehr Syke zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKWs und mindestens zwei eingeklemmten Personen auf die Bassumer Landstraße (L333), in Höhe der Westermark, zwischen Syke und Bramstedt gerufen. Beim Eintreffen der 18 Einsatzkräfte hatten Ersthelfer beide Fahrzeugführer aus ihren verunfallten PKW befreien können. Der Rettungsdienst traf mit einem Norarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen ein und kümmerte sich um die mittelschwer verletzten, aber ansprechbaren Personen. Beide Personen, eine 42jährige sowie ein 28jähriger, wurden zur Kontrolle in Bremer Krankenhäuser verbracht. Nach dem frontalen Zusammenstoß, bei dem die jeweils linke vordere Fahrzeughälfte stark beschädigt wurde, touchierte der eine Golf einen nachfolgenden BMW leicht. Dessen Fahrer wurde nicht verletzt und konnte Erste Hilfe leisten. Ein weiterer hinterherfahrender PKW-Fahrer leistete ebenfalls Erste Hilfe, war nach den heftigen Eindrücken anschließend nicht mehr fahrsicher und ließ sich nach Hause begleiten. Die Polizei war mit zwei Streifenwagen vor Ort. Die Straße war bis zur Abholung der beiden verunfallten PKW für ein Stunde vollgesperrt. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf die Absicherung der Einsatzstelle. Sie sperrte die Straße, stellte den Brandschutz sicher, verhinderte ein Eindringen der Betriebsstoffe in den Wegeseitenraum und klemmte die Fahrzeugbatterien ab. Die beiden Golf erlitten einen erheblichen Schaden. Die Polizei hat ihre Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.