eiko_list_icon Großbrand im Industriegebiet

Brandeinsatz > Industriebetrieb
Zugriffe 944
Einsatzort Details

Syke, Nordwohlder Straße
Datum 22.03.2021
Alarmierungszeit 11:28 Uhr
Einsatzende 16:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Tag(e) 4 Std. 32 Min.
Alarmierungsart Funk von der Leiststelle
Mannschaftsstärke in der Spitze ca. 300
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Syke
Feuerwehr Barrien
    Feuerwehr Gessel-Ristedt
      Feuerwehr Gödestorf-Osterholz-Schnepke
        Feuerwehr Heiligenfelde
          Feuerwehr Henstedt
            Feuerwehr Jardinghausen
              Feuerwehr Okel
                Feuerwehr Wachendorf
                  Feuerwehr Groß Mackenstedt
                    Feuerwehr Heiligenrode
                      Feuerwehr Seckenhausen
                        Feuerwehr Erichshof
                          Feuerwehr Lahausen
                            Feuerwehr Leeste
                              Feuerwehr Kirchweyhe
                                Feuerwehr Sudweyhe
                                  Feuerwehr Bassum
                                    Feuerwehr Bramstedt
                                      Feuerwehr Eschenhausen
                                        Feuerwehr Hallstedt
                                          Feuerwehr Nordwohlde
                                            Feuerwehr Twistringen
                                              Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen
                                                Feuerwehr Martfeld
                                                  Feuerwehr Ochtmannien
                                                    Feuerwehr Schwarme
                                                      Feuerwehr Anstedt
                                                        Feuerwehr Neuenkirchen
                                                          Feuerwehr Sudwalde
                                                            Feuerwehr Sulingen
                                                              Feuerwehr Bahrenborstel
                                                                Feuerwehr Kuppendorf
                                                                  Feuerwehr Scharringhausen
                                                                    FTZ Barrien
                                                                      Technische Einsatzleitung Nord
                                                                        Technische Einsatzleitung Süd
                                                                          Feuerwehr Achim
                                                                            Rettungsdienst
                                                                              Polizei
                                                                                Bauhof Stadt Syke
                                                                                  THW Achim
                                                                                    THW Bassum
                                                                                      THW Hoya
                                                                                        THW Oldenburg
                                                                                          THW Syke

                                                                                            Einsatzbericht

                                                                                            Großbrand im Syker Industriegebiet

                                                                                            Stand: 22.03.2021, 16:00 Uhr

                                                                                            Syke (ts) Die Ortsfeuerwehr Syke wurde am 22.03.2021 gegen 11:25 Uhr mit dem Einsatzstichwort „F1 – brennt Benzinkanister“ zu einem Industrieunternehmen in die Nordwohlder Straße, in Syke gerufen.

                                                                                            Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte bereits ein Fahrzeug im Hallenbereich und der Brand breitete sich auf die Gebäudestruktur aus.

                                                                                            Aufgrund der schnellen Brandausbreitung erhöhte die Einsatzleitung nach wenigen Minuten auf „Feuer 4“, was Stadtalarm für die Ortsfeuerwehren der Stadt Syke bedeutete. Zeitgleich wurde die Gruppe „Einsatzleitung-Ort“ zur zentralen Koordination eingerichtet.

                                                                                            Im Laufe des Einsatzes breitete sich das Feuer auf den kompletten Hallenkom-plex aus (ca. 4000-5000m²), woraufhin weitere Einheiten aus dem Kreisgebiet alarmiert wurden.

                                                                                            Darunter z.B. die TEL-Nord, mehrere Unterstützergruppen Atemschutz der umliegenden Kommunen, zwei Drohnengruppen, ein Versorgungszug der Kreisfeuerwehr, die Logistikgruppe der Feuerwehr Stadt Syke, die Messgruppe Nord, die Feuerwehrtechnische Zentrale Barrien. Außerdem sind mehrere Drehleitern und Hubrettungsfahrzeuge aus den Diepholzer Nordkommunen, sowie aus dem Landkreis Verden vor Ort.

                                                                                            Messergebnisse der Messgruppe sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

                                                                                            Der Rettungsdienst ist mit 28 Kräften vor Ort. Die Zahl der Feuerwehreinsatzkräfte beläuft sich aktuell auf etwa 300, aus 14 Ortsfeuerwehren und zahlreichen weiteren Kommunal- und Kreiseinheiten.

                                                                                            Stand: 22.03.2021, 19:15 Uhr

                                                                                            Syke (ts) Am Hallenkomplex ist ein Totalschaden entstanden. Aufgrund der durch die Wärmeeinwirkung stark beeinträchtigten Stabilität der Hallenkonstruktion ist derzeit nur noch ein ein Außenangriff möglich. Durch die anhaltenden Löscharbeiten kommt es außerdem immer noch zu erheblicher Rauch- und Wasserdampfentwicklung.

                                                                                            Da die Dachhaut nicht über die komplette Fläche des Hallenkomplexes durch das Feuer „geöffnet“ wurde, hat man damit begonnen, diese in Teilbereichen mit Rettungssägen zu öffnen. Außerdem hat das THW begonnen eine Einsatzstellenbeleuchtung aufzubauen und ist mit zwei Radladern von den Standorten Oldenburg und Achim ausgerückt. Mit den Radladern wird man sich weitere Zugänge zur Halle verschaffen, um die Löschmaßnahmen effizienter gestalten zu können.

                                                                                            Die TEL-Süd hat die Arbeit der TEL-Nord (Technische-Einsatzleitung) übernommen, außerdem sind Atemschutzgeräteträger aus der Kirchdorf eingetroffen, um die hiesigen Unterstützergruppen Atemschutz abzulösen.

                                                                                            Der Pumpenbetrieb für die Löschwasserversorgung ist in ein Schichtsystem eingeteilt wurden. Es ist davon auszugehen, dass die Löscharbeiten noch die ganze Nacht andauern werden.

                                                                                            Stand: 23.03.2021, 06:00 Uhr

                                                                                            Syke (ts) In den Abendstunden trafen zwei Bagger und ein Radlader des THW an der Einsatzstelle im Syker Industriegebiet ein. Damit gelang es den Einsatzkräften große Teile der durch den Brand geschädigten Gebäudestruktur einzureißen.

                                                                                            Durch diese Maßnahme wurde die Gefahr des Einsturzes für die eingesetzten Kräfte gemildert und weitere Hallenteile für die Löscharbeiten zugänglich gemacht. Dieses Vorgehen hat bereits zu einer deutlichen Verkleinerung des Brandgeschehens und vor allem der Rauchentwicklung gesorgt, trotzdem sind immer noch einige Brandstellen vorhanden.

                                                                                            Die ganze Nacht waren eine Hubarbeitsbühne, die Besatzung eines Löschfahrzeuges aus Stuhr, sowie Mitglieder von vier Ortsfeuerwehren der Stadt Syke mit Löscharbeiten und der Aufrechterhaltung der Löschwasserversorgung beschäftigt.

                                                                                            Zwischen 5:00 und 6:00 Uhr am Dienstagmorgen wurden diese Einheiten durch eine Drehleiterbesatzung aus Twistringen, sowie zwei andere Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet Syke abgelöst. Geplant ist jetzt der Einsatz eines Baggers von einem privaten Tiefbauunternehmen, um auch die letzten Teile des Industriekomplexes für die Löscharbeiten erreichbar zu machen.

                                                                                            Stand: 23.03.2021, 15:30 Uhr

                                                                                            Syke (ts) Die Ortsfeuerwehr Syke hat gegen 11:30 Uhr die Einsatzstelle, sowie die Einsatzleitung wieder übernommen.

                                                                                            Alle anderen Kräfte, darunter die TEL-Süd, sowie die Drehleiter aus Twistringen konnten bereits abrücken. Die Ortsfeuerwehr Syke ist momentan dabei die Wasserversorgungen und letzte Geräte zurückzubauen. Offene Flammen und Glutnester sind aktuell nicht mehr feststellbar. Die Einsatzleitung rechnet damit die Einsatzstelle zeitnah komplett übergeben zu können. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.